Man kann die Bibel mit dem Verstand lesen, ohne davon innerlich berührt zu sein. Forschen und Studieren über die Bibel und die Bibeltexte sind eine gute Sache. Das kann höchst interessant sein.

Gott will es anders. Gott will unser Herz erreichen. Deswegen hat Er sich die Mühe gegeben, uns dieses Buch schreiben zu lassen. Die Texte sind Wahrheit, aktuell seit Jahrtausenden. Millionen von Menschen haben sich ansprechen lassen, sie haben begriffen, was Gott ihnen sagen wollte.

Was ist der Inhalt von Gottes Botschaft?

Zunächst muss in mir - sagen wir es ruhig einmal so ganz persönlich - eine ehrliche Bereitschaft sein, Gott zuzuhören. Wie sieht Er mich? Bin ich so gut, wie ich von mir denke? Habe ich Gottes Hilfe oder Seine Nähe so selbstverständlich verdient?

Gott hasst Sünde. Auch die kleinen Sünden. Ohne Gott zu leben ist Ablehnung von Gott, Ignoranz des Schöpfers. Ohne Gott zu leben heißt: ich brauche Ihn nicht, ich komme schon allein klar. Gott aus meinem Leben verdrängen ist auch Sünde.

Also, Gott ist heilig. Ich bin aus mir selbst heraus nicht rein und nicht gut genug Seine Nähe zu ertragen, und Seine Zusagen für ein Leben nach dem Tod im Himmel einfach so in Anspruch zu nehmen.

Was nun?

Gott sei Dank: Gott ist auch Liebe. Er will mir aus meinem Problem heraus helfen. Was hat er für eine Lösung im Angebot?

Er sandte Seinen Sohn Jesus Christus auf die Erde. Am Kreuz von Golgatha strafte Er Ihn an meiner Stelle, für meine Sünden. Das war die einzige Möglichkeit, dass Gott trotz Seiner Heiligkeit nun Liebe aussenden konnte, eben, weil das Problem Sünde durch das Gericht an Seinem Sohn und den Tod von Jesus Christus beseitigt wurde. Das tat Gott für mich.

Die Sendung Seines Sohnes und das Geschehen am Kreuz, für mich geschehen, muss ich nun als Geschenk annehmen, daran glauben, Gott glauben, an Jesus Christus glauben.

Das ist der Inhalt der Bibel, die Hauptbotschaft.


Lobgesang zu Gott für Seine Liebe (Siegerlandhalle)


Wie gehe ich mit der Bibel um?

Gottes Botschaft will gelesen oder gehört werden. Nun ist die Bibel ein dickes Buch. Wo soll man beginnen zu lesen?

Empfehlung: Zuerst sollte man eins der vier Evangelien im Neuen Testament durchlesen. Wenn zwar das Evangelium nach Lukas die meisten Kapitel hat, sollte man doch hiermit beginnen. Dann vielleicht das Evangelium nach Johannes. Dann einmal einen der Briefe des Apostel Paulus, wie den Römerbrief.

Ein Bibelleseplan, auf Anforderung kostenlos zugesandt, ist eine hilfreiche Sache.

Manche lesen täglich in der Bibel, 15 oder 30 Minuten am Tag, wenn man etwas Ruhe hat.


"Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben;
wer aber dem Sohn nicht glaubt, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn Gottes bleibt auf ihm."

(Die Bibel - Joh 3,36)